Veranstalter

Der Verein Su Arts e.V. entstand als Laboratorium neuer kreativer und musikalischer Ausdrucksformen mit dem Bestreben, die Bedeutung mittelöstlicher Musiktraditionen einem weiten Publikum zu erschliessen und deren Relevanz als kreativen Impuls für die europäische Welt- und Kunstmusik weiterzuentwickeln. Dabei zielt die künstlerische Weiterentwicklung nicht nur auf neuartige Interpretationen traditioneller orientalischer Volksweisen unter Verwendung neuer Harmonisierungen und Instrumentierungen ab. Es geht vielmehr auch um eine künstlerische Weiterentwicklung östlicher Musikidiome im Rahmen einer postmodernen Kunstauffassung, welche das traditionelle Liedgut der verschiedenen Herkunftsländer durch eine kreative Artikulation musikalischer und dichterischer Potenziale für ein sich über diesen Prozess neu konstituierendes Musikidiom weit über die Grenzen seiner geographischen und musikalischen Ursprünge hinaus relevant macht. Besonders im Vordergrund bei Su Arts steht hierbei die Erschliessung des anatolischen Liedguts, des Türkü, für ganz neue Ausdrucksformen, die sowohl die Bereiche der Weltmusik und des Jazz, als auch die sakrale Musik sowie klassische Kunstmusikformen aus Ost und West einbeziehen.

Su Arts erwuchs ursprünglich aus dem Bestreben heraus, das kreative Potenzial einer synkretistischen und qualitativ hochwertigen MigrantenInnenkultur durch die gezielte Unterstützung künstlerischer Aktivitäten insbesondere in den Bereichen Musik, Theater und darstellende Kunst zu fördern. Darüber hinaus fördert der Verein innerhalb seines Wirkungsbereiches die Verständigung zwischen den Kulturen und einen lebendigen Kulturaustausch im gesamteuropäischen Raum. Su Arts e.V. wurde im Jahre 1996 von dem deutsch-türkischen Künstler und Komponisten Hasan Yükselir gegründet, dem als Direktor auch die Leitung und die künstlerische und konzeptionelle Betreuung des Vereins und des Weltmusikfestivals obliegt.

Kommentare sind geschlossen