GaMaNia (DEU)

 „GaMaNia“ ist ein Land das sich Gabriela und Martin ausgedacht haben, eins das mit Deutschland Gemeinsamkeiten hat und mit allen die deutsch sprechen oder deutsch singen.

Jeder der mitspielt oder mitsingt erwirbt dadurch unbürokratisch die Einbürgerung als GaMane. Mehrfache Staatsbürgerschaften sind nicht nur möglich, sondern auch erwünscht. Wie es der Zufall will sind Ga Ma & Ni indische Tonsilben und entsprechen den deutschen Tönen E F & H oder Mi Fa & Ti im Solfeggio.

Martin Lillich ist erfahrener Könner, Kenner und Grenzgänger zwischen Klassik, Klezmer, Jazz, Afrika und Orient. Nach 10 Jahren akademischer Lehrtätigkeit als Jazzbassist in Berlin widmet er sich seit 2010 im Rahmen der Global Music Academy der Entwicklung neuer Curricula für Musikakademien in Afrika. Er bereist nach wie vor die ganze Welt als Musiker und Dozent.

Die Klarinettistin Gabriela Kaufmann, von der Klassik zum Klezmer –  klangstark und absolut authentisch …Sie kommt aus der Klassik, entdeckte aber schon bald ihre unbändige Leidenschaft für die Klezmer Musik.

Diese ursprünglich aus dem jiddischsprachigen Osteuropa stammende Musikrichtung zeremonieller Volksweisen führt die Klarinettistin Gabriela Kaufmann in bester amerikanischer Tradition mit stilistischen Elementen der Neuen Musik bis hin zum Jazz fort. Solistisch, in Ensembles unterschiedlichster Besetzungen – so mit dem von ihr gegründeten, preisgekrönten Trio „Klezmers Techter“ – oder internationalen Workshops gemeinsam mit Giora Feidman ist sie auf den Bühnen der Welt zu Hause. Mit sensiblem Gespür für das musikalische Erbe, ihrer ganzen (Lebens-)Erfahrung, starken Emotionen und großer Profession entführt die Klezmermusikerin Gabriela Kaufmann ihre Zuhörer in immer neue Klangwelten, begeistert und berührt. 

Foto Martin Lillich ©Christa Zwingenberger

 

Kommentare sind geschlossen